♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Gilden-Threads, in denen sich die Member austauschen können.

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon VisasMarr » Sa 16. Apr 2016, 22:26

Sicht des Heilers
Der Heiler stürmte in den Thronsaal und sah die besagte Person bei Reddgar liegen. Ging zügig auf sie zu und fing mit einer ersten Untersuchung an. Dann wies er ein paar Imps an sie in sein Behandlungszimmer zu bringen.Vier Imps kamen angerannt und trugen sie vorsichtig in das Zimmer. Der Heiler schnitt ihr vorsichtig die Sachen vom Leib und musste sich erstmal setzten. Noch nie hatte er solche Wunden gesehen, schlecht verheilte Narben, entzündete Wunden und mehrere Schürfwunden. Dann fing er an ihre Wunden zu behandeln, er brauchte mehrere Stunden und viele seiner Kräuter gingen dabei zu Neige. Nach der Behandlung ging er zurück in den Thronsaal und sprach mit Saphira.

"Wer auch immer diese Frau so zugerichtet hat, wusste was er tat. Sie wurde mehrfach mit scharfen Gegenständen behandelt sowie auch mit diversen Stumpfen Gegenständen. Das sie noch am Leben ist, ist eigentlich ein Wunder. Dennoch weiß ich nicht ob sie wieder wird. Sie hat hohes Fieber und einige ihrer Wunden sehen sehr schlimm aus."

Sicht von VisasMarr
Langsam kam sie wieder zu sich, sah sich um und suchte sich was zum Anziehen, fand jedoch nichts also ging sie Nackt, mit Ausnahme von den Bandagen, raus auf den Gang und begab sich auf die Suche nach etwas zum Anziehen und vielleicht noch ein paar Waffen. Dabei fielen ihr die Bilder, Wandteppiche und Statuen auf. Vor einem Gemälde das einfach nur einen Wald zeigte blieb sie stehen und betrachtete es eine ganze Weile. Sie verlor sich in dem Bild und vergaß alles um sich herum.

Gedanken von VisasMarr
Was ist es nur das alle an mir so fürchten? Warum kann ich nicht einfach sterben dann hätten alle ihre Ruhe vor mir. Ich frage mich nur wo dieses Wäldchen liegt dort ist es bestimmt Ruhig, dort würde mich auch niemand mehr behelligen.




Bild
VisasMarr
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 16:54

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon VisasMarr » Fr 2. Sep 2016, 20:19

Sie löste sich von dem Bild, schüttelte sich kurz und machte sich dann wieder auf den Weg um die Waffenkammer zu suchen. Unterwegs kam sie an ein paar Dienern vorbei welche sich schnell vor ihr verneigten und weitergingen. Sie wunderte sich zwar sehr über dieses Verhalten schenkte ihm jedoch keine Beachtung.

*Leises Selbstgespräch* "Besteht dieses seltsame Gemäuer denn nur aus leeren Räumen und Gängen? Wo ist die verfluchte Waffenkammer."

Sie lief weiter, öffnete Türen zu leeren Räumen und ging dann, ohne sie zu schließen, weiter. Sie wurde immer ungehaltener und langsam kam ihre kalte Präsenz, welche durch das Bild etwas unterdrückt wurde, wieder zum Vorschein. Einige Imps die an ihr vorbeikamen, liefen schnell in die Entgegen gesetzte Richtung. Schnell wurde ihr klar das sie, mal wieder, Hilfe brauchte. Etwas das sie verhindern wollte, dennoch um in diesem Gemäuer brauchte sie zumindest ein paar Informationen um sich zurechtzufinden.
VisasMarr
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 16:54

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon Saphira » Mi 7. Sep 2016, 09:54

wo ist sie?
*sie schaute sich im raum um, der eben noch die herberge der fremden jungen frau war. sie legte den bläulich schimmernden stein auf den tisch um die schweren vorhänge zu öffnen, als sie die kichernden Imps auf dem flur bemerkte.

was ist hier los und was ist so lustig?
frau stehen vor bild als nie sehen wald zuvor. seltsame frau nackt durch festung laufen... hinfort mit euch!
*sie machte eine handbewegung und eilte den gang hinunter*

hier bist du also! *sie versuchte mit freundlicher stimme zu sprechen um sie nicht zu erschrecken*
dein name ist VisasMarr, zumindest hat man mir es so berichtet... ein ungewöhnlicher name. du bist weit gereist, nicht wahr? kommst du von jenseits der nebelberge?
*wie in leichter trance drehte VisasMarr sich um...* wie bitte?..was?..ohh.... der wald.. der wald...

inzwischen traf auch der heiler ein. der heiler und sie betrachteten die halbnackte junge frau, sichtlich beeindruckt von ihrer willensstärke, dann winkte Saphira zwei Imps herbei und wies sie an der frau kleidung zu besorgen. der heiler stütze die junge frau und gemeinsam gingen sie zurück zu jenem zimmer, das nun als krankenzimmer diente.
ich schau später nach ihr *rief sie dem heiler noch hinterher, als sie selbst nun ebenfalls vor dem bild stehen blieb. sie schaute es nachdenklich an und begab sich dann zurück in den saal, wo an einem tisch am rand noch immer Reddgar saß und eine hähnchenkeule nach der anderen abnagte...
sie lachte dezent und ging langsam auf ihn zu...
Bild
Benutzeravatar
Saphira
 
Beiträge: 835
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 18:27

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon madragon » So 1. Jan 2017, 15:26


Reise ins Ungewisse



Madragon erwacht aus seinem langen Schlaf. Er spürt das Wasser um ihn herum und bemerkt das seine Verwundung zwischen den Schulterblättern verheilt ist. Er öffnet langsam die Augen, das intensive rote leuchten seiner Augen hat an Kraft verloren und erinnert nun mehr an die Farbe eines kräftigen Rotweines.

Seine dunkle Stimme ertönt nun in einem leisen und langsamen Brummen:
" Anscheinend schwinden meine Kräfte.
Eine Phiole Drachenblut wird mich wieder stärken."

Er erhebt sich und das kalte Wasser perlt an ihm herunter, nun begibt er sich behebig in Richtung seines Alchemieschrankes, öffnet ihn und entnimmt eine kleine Phiole mit hellrotem zähflüssigem Inhalt.
Der Korken dieses Gefäßes wird mit seinen Fängen entfernt und der zähflüssige Inhalt rinnt ihm langsam die Kehle hinunter und erreicht nach einer kurzen Zeit seinen Magen.
Ein Rucken durchzuckt ihn, jeder Muskel in seinem Körper ist nun angespannt, einer Lähmung ähnelnd steht er bewegungsunfähig dort. Madragon reisst seine Augen weit auf, diese erstrahlen nun wieder in einem intensivem Rot wie sie es lange nicht taten.
Die Lähmung lässt nach und er spürt wie die Kraft in jeden einzelnen Muskel zurückkehrt.
Auch seine Stimme erscheint nun tiefer und kräftiger:

"Schwierig daran zu gelangen, in der heutigen Zeit sind wilde Drachen leider ausgestorben.
Aber es ist mir gelungen die Essenz aus dem Blute von gewöhnlichen Hausdrachen zu extrahieren.
Es wird mich stärken und Angriffe werden abprallen wie einst die Schwerter von der Haut Siegfrieds."

Zum Wohle!

Und ein kleiner Tropfen rinnt seine Kehle hinab.

Die Nebenwirkungen dieses frisch eingenommenen Trankes ist allerdings der Drang nach Freiheit und Blutvergiessen.

"Eher werd ich die schwarze Magie in ihrem vollen Umfang verstehen als die Frauen zu 80%!"

Er legt seine Rüstung an und schultert seinen Kriegshammer. Der Weg führt in zu den Katakomben der Burg. Das Ziel ist eine schwere gut gesicherte Eisentür. Der letzte Tropfen Drachenblut gleitet in das Schloss und die schwere Tür öffnet sich langsam und knarrend.

"Komm zu mir mein Gefährte, vor uns liegt eine lange und blutige Reise!"

Aus dem dunkeln hört man ein leises kreischendes Geräusch, ähnlich dem eines Raubvogels. Ein tapsendes Geräusch kommt näher ins Licht. Nun lässt sich dieses Wesen erblicken, man erkennt einen kleinen roten Drachen mit Augen der gleichen Farbe, die im halbdunkeln leuchten. Er breitet die großen Schwingen aus und flattert Madragon auf die Schulter.

"Wir beide werden an unserer vor uns liegenden Aufgabe wachsen und gestärkt wieder hierher kommen."

Mit diesen Worten verlassen die beiden Drachen, unbemerkt im Schutze der Nacht, die Burg.
Bild

Der Weg des Drachenkriegers - Konzeptidee
Link: http://forum.daysofevil.com/viewtopic.php?f=9&t=2539
Benutzeravatar
madragon
 
Beiträge: 1001
Registriert: Do 18. Apr 2013, 13:19

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon madragon » So 1. Jan 2017, 21:53

Madragon verlässt die Burg über einen geheimen Ausgang der aus den Katakomben auf die Rückseite der Burg führt. Er blickt nach oben auf den wolkenverhangenen Vollmond und lässt seinen Hammer zu Boden gleiten. Dann führt er seinen rechten Arm zu seinen entblössten Fangzähnen und bohrt diese in seine Pulsader, streckt seinen Arm in Richtung des Mondes und spricht:

"Trink mein Gefährte, etwas von dem Blut der legendären wilden Drachen fliesst noch durch meine Adern. Es wird dich stärken und mächtiger werden lassen!"

Der rote Drache hält kurz inne und schaut zu einem Fenster der Burg hinauf in dem ein leichtes flackerndes Licht zu vernehmen ist. Eine dunkle Silhouette steht am Fenster und schaut hinab.
Ohne sich weiter dafür zu interessieren verlässt der kleine Drache den Platz von der Schulter und klettert ein wenig den Arm hinauf um von der roten Flüssigkeit zu trinken.
Nachdem sein Durst gestillt ist nimmt er mit leuchtenden Augen wieder seinen Platz ein.
Der Hammer wird wieder geschultert und die Reise ins Ungewisse kann beginnen.
Bild

Der Weg des Drachenkriegers - Konzeptidee
Link: http://forum.daysofevil.com/viewtopic.php?f=9&t=2539
Benutzeravatar
madragon
 
Beiträge: 1001
Registriert: Do 18. Apr 2013, 13:19

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon madragon » Di 3. Jan 2017, 21:37


"Doch bevor wir uns auf unsere Reise begeben, sollst du noch einen Namen erhalten, mein kleiner blutdurstiger Gefährte. Du sollst einen meiner Namen erhalten, aus einer anderen Zeit, aus einer anderen Welt. Es begab sich am Anfang meiner Reise, ich erlegte deinen Feind Siegfried. Mit einem Hammer anstatt eines Speeres, aber doch traf ich ihn an seiner verwundbaren Stelle und bemächtigte mich seines Blutes. Eine Macht durchströmte meinen Körper und führte mich auf die Suche nach mehr diesen Blutes.
Nun stehe ich hier an deiner Seite und gebe dir den Namen Guthorm."



Siegfried: Link: https://m.youtube.com/watch?v=7P3ugtkIUlA

Guthorm (Madragon) : Link: https://m.youtube.com/watch?v=a3Kxjk-L9FY
Bild

Der Weg des Drachenkriegers - Konzeptidee
Link: http://forum.daysofevil.com/viewtopic.php?f=9&t=2539
Benutzeravatar
madragon
 
Beiträge: 1001
Registriert: Do 18. Apr 2013, 13:19

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon VisasMarr » Fr 6. Jan 2017, 17:08

Sie ließ sich von dem Heiler in ihr Zimmer zurück geleiten, dabei schweifte ihr Blick durch den Gang und ihr fielen weitere Bilder und Gemälde auf, welche sie vorher nicht wahrgenommen hatte. Dennoch konzentrierte sie sich darauf sich den Weg zu merken um gegenbenfalls schnell zu verschwinden. Als sie in ihrem Zimmer angekommen waren warf sie den Heiler kurzerhand vor die Tür und kümmerte sich um ihre Wunden, machte sich einen Breiumschlag aus Heilkräutern, tränkte ein paar Bandagen darin und verband schliesslich ihre Wunden damit. Dann ging sie zum Fester und sah in die Nacht hinaus, ihr fiel eine Bewegung im Hof auf, sah kurz runter nur um sich dann wieder die Sterne anzusehen. Sie versuchte mit Hilfe der Sterne rauszufinden wie weit sie gekommen war, gab es aber auf da sie nie gelernt hatte sich an den Sternen, dem Mond oder der Sonne zu Orientieren. Sie drehte sich schnell um und ging in Position um sich zu verteidigen als die Tür sich öffnete, ein paar Imps kamen rein, gingen zügigi zum Bett und legten dort ein Kleid hin nur um dann schnell zu verschwinden. VisasMarr ging zum Bett und sah sich das Kleid an und warf es weg.

"Wer trägt denn schon ein Ballkleid, wen es jeden Moment zum Kampf kommen kann?!"

Sie ging wieder zum Fenster und besah sich die Sterne mit einem sehr grimmigen Gesichtsausdruck. Irgendwann ging sie ins Bett und schlief dann schnell ein.[/size]
VisasMarr
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 16:54

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon madragon » Sa 7. Jan 2017, 01:52

"Siehst du Guthorm, das Licht ist erloschen. Sie wird eine Entscheidung getroffen haben, ob Ballkleid oder Schwert. Oder wir müssen bei dieser Entscheidung helfen. Der Weg führt uns also ein Stückchen zurück, wir können uns nicht völlig unserer Verantwortung entziehen."

Mit diesen Worten schreitet Madragon zurück in Richtung Feste, durch den Geheimgang und bleibt vor der offenen eisernen Tür stehen. Sein Blick schweift ins innere des Verlieses und im Halbunkeln schimmert ein Haufen voll Gold in der Ecke, darüber an der Wand hängt ein Schwert und eine Lederrüstung. Er verschliesst die Tür und setzt seinen Weg fort die Treppen hinauf. Er tritt auf die weichen Teppiche der Empfangshalle und setzt seinen Weg durch die Stille fort in Richtung Krankenzimmer. Er öffnet die Tür leise einen Spalt und bemerkt das VisasMarr tief und fest schläft und betritt das Zimmer.
Wir werden ihr einen Brief hinterlassen Guthorm.

"An VisasMarr

Wenn du dich jetzt sehen könntest, würdest du diese Verwandlung nicht glauben. Deine Angst, dein Zorn und deine Wut sind aus deinem Gesicht gewichen. Jetzt gleichst du einem Engel, wenn du diese Züge auch tagsüber trägst, ist deine Zeit für das Schwert und deine Rache gekommen. Finde Vertrauen zurück.
Und wenn du es wünscht werde ich dann erneut an deiner Seite stehen.

Madragon"

Nach dem beenden des Briefes nimmt Madragon das Ballkleid vom Boden hoch, faltet es, legt es aufs Bett und legt den Brief oben auf.
Nun verlässt er leise das Zimmer und begibt sich in den Thronsaal. Auch hier absolute Stille, nichts erinnert an den Trubel des Tages. Auch hier hinterlässt er einen Brief.

"An Saphira

Wie du weisst, ertrage ich es nicht lange hinter Mauern, wenn ich mich erstmal gestärkt habe. Ich werde wieder aufbrechen und nehme Guthorm mit. Es ist Zeit für ihn zu wachsen und Erfahrung im Kampf zu sammeln. Und ich werde Ausschau nach Seinersgleichen halten.
Achte mir auf VisasMarr, gewinne ihr Vertrauen und vertreibe Zorn und Angst. Zu ihrer und eurer Sicherheit sollte allerdings doch eine Wache vor ihrem Zimmer platziert werden, sie ist eine mächtige Person.

Achte auch auf dich, damit wir uns bei meiner Rückkehr unbeschadet wieder sehen.

Madragon"

Der Brief wird gefaltet und auf den Thron gelegt.

So Guthorm, jetzt ist es an der Zeit zu gehen. Wir werden wieder da sein, wenn wir gebraucht werden.
Bild

Der Weg des Drachenkriegers - Konzeptidee
Link: http://forum.daysofevil.com/viewtopic.php?f=9&t=2539
Benutzeravatar
madragon
 
Beiträge: 1001
Registriert: Do 18. Apr 2013, 13:19

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon VisasMarr » Di 14. Feb 2017, 17:55

Sie wusste nicht wie lnage sie geschlafen hatte, ob es Stunden oder Tage waren, noch wusste sie nicht was sie geweckt hatte, wahrscheinlich ihr Argwohn. Sie schlug die Augen auf und warf das Kleid, welches Madragon wieder auf ihr Bett gelegt hatte, achtlos zur Seite. Dann stand sie vorsichtig auf, löste ihre Verbände und legte neue an. Anschliessend las sie den Brief und von Zeile zu Zeile ärgerlicher.

"Was denkt der Kerl sich dabei sowas zu schreiben? Vertrauen? Niemals, nie wieder werde ich jemanden Vertrauen."

Dann ging sie in den Gang hinaus, sich vorher einen Kapuzen uMhang überwerfend der im Zimmer hing, und suchte Abermals nach der Waffen- und Rüstkammer. Sie wollte nicht unbedingt länger als nötig in diesem Gemmäuer festsitzen und der Inquisition eine Möglichkeit bieten ihre Spur wieder aufzunehmen. Darüber hinaus kam sie sich ohne zwei vernünftige Schwerter auf ihrem Rücken ziemlich Nackt vor, wen auch nicht unbedingt wehrlos. Während sie so durch die Burg wanderte Ignorierte sie sämtliche Gemälde, sogar das des Waldes, und stieß wahllos Türen auf. Imps und andere Bedienstete die ihren Weg kreutzen machten auf der Stelle kehrt als sie ihre Finstere Miene sahen oder duckten sich schnell weg in der Hoffnung unbeschadet davon zu kommen.


Bild
VisasMarr
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 16:54

Re: ♥ LaPeTiTeMoRt ♥

Beitragvon madragon » Mi 29. Mär 2017, 00:20

Magic Dragon

Bild
*
Link: https://m.youtube.com/watch?v=wMTIB2SIO9E


Riding my steed into faraway lands
Searching for dragon to claim back the throne
Into the forests of deepest Strathclyde
Where time no centuries has been foretold

A mighty warrior
Questing to valleys unknown

A village of wizards revealed me the way
They saw it by scrying a magical ball
Enchanted chamber with mirror and fire
Defeat it and dragon would be the reward
To be the chosen one
A hero must rise to the test

Demon attacked me but then it was slain
The dragon appeared and a battle was fight
I spoke from the words of a powerful scroll
And magical dragon became now allied

Mighty and glorios
He flies through the emerald skies

Magic dragon
Casting a spell on the mountains
Covering wizards in glory
Flying through majestic skies
Searching for mighty powers
To defeat ultimate evil
Ride on the wings of a dragon
Flying through majestic skies
Questing for the steel

*
Die Urheberrechte liegen nicht in meinem Besitz. Ich habe mir dieses Gedankengut an dieser Stelle ausgeliehen, da es die Geschichte von Madragon, überraschender Weise, sehr schön weitererzählt und sich in etwa mit meinen Ideen deckt.
Ich hoffe man verzeiht mir diese kleine Sünde.
Zuletzt geändert von madragon am Do 10. Aug 2017, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Der Weg des Drachenkriegers - Konzeptidee
Link: http://forum.daysofevil.com/viewtopic.php?f=9&t=2539
Benutzeravatar
madragon
 
Beiträge: 1001
Registriert: Do 18. Apr 2013, 13:19

VorherigeNächste

Zurück zu Gildenhäuser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group